Loading...
Augenlid2018-12-17T14:28:44+00:00

Augenlid Chirurgie

Die kosmetische und wiederherstellende Augenlid-Chirurgie kann helfen

Die Augenlider dienen dem Schutz und der Feuchthaltung der Augen. Darüber hinaus bestimmen sie wesentlich unseren Gesichtsausdruck und dadurch, wie wir von unserem Gegenüber wahrgenommen werden. Der Blick ins Gesicht bleibt die wichtigste Informationsquelle, wenn andere Menschen beurteilen werden. Ein offener Blick wirkt vertrauenserweckend, hängende Lider vermitteln oft den Eindruck eines müden Gegenübers.

Die reiche Variation an Ausdrucksmöglichkeiten durch die Lider kann durch Erkrankungen oder Altersveränderungen eingeschränkt oder verändert sein, und so ein falsches Bild einer Person vermitteln.

Die moderne Lidchirurgie kann bei Lidfehlstellungen oder Lidtumoren helfen, die Funktion der Augenlider wiederherzustellen und das Auge vor Austrocknung zu schützen. Sie kann als kosmetische Chirurgie zum Beispiel bei hängenden Lidern oder Schlupflidern die Ästhetik und Gesichtsausdruck verbessern.

Wann ist eine operative Augenlidkorrektur angezeigt?

Lidkorrekturen in der ästhetisch-plastischen Chirurgie

Die Korrektur von Schlupflidern (Blepharoplastik) kann eine Augenpartie jünger und freundlicher wirken lassen. Eine Lidkorrektur kann dazu beitragen, so wahrgenommen zu werden, wie man sich fühlt: aktiv und dynamisch. Bei der Oberlidkorrektur wird überschüssiges Hautgewebe abgetragen, so dass die Augenpartie nach dem Eingriff wacher und offener erscheint.

Eine Blepharoplastik gehört zu den freiwilligen Schönheitsoperationen und wird von den Krankenkassen nicht bezahlt. Eine Ausnahme besteht, wenn die Funktionalität wiederhergestellt werden muss, weil das Gesichtsfeld nachweislich eingeschränkt ist. In diesem Fall sollte der Nachweis einer Gesichtsfeldeinschränkung zum Vorgespräch mitgebracht werden.

Lidkorrekturen in der wiederherstellenden Chirurgie

Für Operationen am Augenlid kann es aber auch eindeutige medizinische Gründe geben. Beispielsweise kann eine Lidfehlstellung wie ein nach innen gedrehtes Unterlid (Entropium) oder ein nach außen gedrehtes Unterlid (Ektropium) mit starken Beschwerden einhergehen. Dies kann zu einer permanenten Reizung der Bindehaut und Schädigung der Hornhaut durch ungenügende Befeuchtung oder scheuernde Wimpern führen. Eine dauerhafte Sehbeeinträchtigung kann die Folge sein. Hier besteht Handlungsbedarf nicht nur aus einer kosmetischen Erwägung, sondern auch aus medizinischer Notwendigkeit.

In vielen Fällen können solche erworbenen Fehlstellungen der Lider, die vermehrt im höheren Alter auftreten, nur durch einen operativen Eingriff behoben werden. Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erreichen, sprechen unsere Augenärzte mit dem Patienten vorher eingehend über das Vorgehen bei der Operation.

Auch Tumoren am Augenlid müssen operativ behandelt werden. Zu den gutartigen Lidtumoren gehört das Hagelkorn (Chalazion), das durch eine Talgdrüsen-Verstopfung verursacht wird. Ebenfalls zu den gutartigen Lidtumoren zählen Talgzysten (Atherome), Lidwarzen, Dermoidzysten, Dermatofibrome und das Blutschwämmchen (Hämangiom). Bei den bösartigen Tumoren am Augenlid handelt es sich in 90 Prozent der Fälle um ein Basalzellkarzinom (Basaliom), das auch an anderen Stellen der Haut vorkommen kann.

Bei allen Fragen zu Erkrankungen des Augenlids und zu operativen Lidkorrekturen steht Ihnen unser Lidchirurgie Team gerne zur Verfügung.

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Fortsetzung Ihres Besuches stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. O.k., einverstanden!